Katinger Watt

Das Katinger Watt ist mit etwa 1500 ha Bestandteil des EU-Vogelschutzgebietes „Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Zum Fotografieren eignen sich besonders die zwei  Beobachtungshütten beim NABU Naturzentrum Katinger Watt. Parkmöglichkeiten bestehen am NABU-Zentrum oder dahinter auf dem Deich. Von Deich geht man über eine Weide zu den Hütten. Vor der ersten Hütte brüten im Frühjahr Säbelschnäbler und während der Zugzeit halten sich alle möglichen Gründelenten und Brandgänse auf den Gewässern rund um die Hütten auf. Es sind aber auch Pieper und Stelzen sowie Schwalben gut zu beobachten und fotografieren.


Katinger Watt - Blick vom Deich am NABU-Zentrum in das Schutzgebiet
Katinger Watt - Blick vom Deich am NABU-Zentrum in das Schutzgebiet

Fotos aus dem Katinger Watt

Artenspektrum (Auswahl)

fotografisches

Die Möglichkeiten zum Fotografieren sind hier wirklich hervorragend. Die beiden Hütten bieten neben den üblichen Sichtklappen auch Öffnungen in Bodenhöhe zum Fotografieren. An manchen Tagen ist deswegen der Andrang ziemlich hoch. Leider benehmen sich manche Fotografen nicht besonders gut. Im NABU-Zentrum, das die Hütten betreut, gab es schon öfters Beschwerden über Fotografen, die sich sehr breit machen und die "normalen" Besucher nicht an die Sichtklappen lassen.  

Die besten Lichtverhältnisse hat man am Nachmittag.

 

Quelle und Links