Gartenrotschwanz

Common Redstart,Phoenicurus phoenicurus

Der Gartenrotschwanz (Phoenicurus phoenicurus ) gehört zur Familie der Fliegenschnäpper. und ist wie alle Vertreter der Gattung Rotschwänze leicht an seinem rost-rotem Schwanz zu erkennen. Als Höhlen- und Halbhöhlenbrüter bewohnt er vorwiegend lichte Laubwälder, Parkanlagen und Gärten mit altem Baumbestand.

Er hat als Transaaharazieher sehr unter den klimatischen Veränderung in Afrika, aber vor allem durch die Zerstörung seiner bevorzugten Lebensräume im Brutrevier zu leiden.

Während sich die Männchen von Haus- und Gartenroteschwanz leicht unterscheiden lassen, ist das bei den Weibchen deutlich schwieriger. Das Gartenrotschwanzweibchen ist an seiner deutlich farbigeren ins Orange gehenden Unterseite vom einfarbigeren Weibchen des Hausrotschwanzes zu erkennen. Es kommt gelegentlich zu Hybriden zwischen beiden Arten. Die Art kommt im Unterschied zum Hausrotschwanz auch viel weiter nördlich vor. Der Gartenrotschwanz ist ein Langstreckenzieher, der schon im Spätsommer in die Überwinterungsgebiete südlich der Sahara abzieht und Ende März in die Brutgebiete zurück kehrt.

Gesang

Gesang
Warnrufe

Bestandsentwicklung

Globale ist die Art nicht bedroht, lokal leidet der Gartenrotschwanz seit den fünziger Jahren des voherigen Jahrhundets unter einem straken Rückgang aufgrund des landwirtschaftlichen Strukturwandels. Das Vorkommen der Art ist an eine vielgestalltige offene Kulturlandschaft gebunden. So bevorzugt der Gartenrotschwanz Streuobstwiesen, offene Weich- und Hartholzauen, Kleingärten und reich strukturierte Parkanlagen, mit alten Bäumen und einem kurrasigen Untergrund.

Quellen und Links